www.ssv-jueterbog.de
  • Neue Kommentare

  • SSV auf Facebook

  • Archive

  • Kategorien

  • Oktober 2021
    M D M D F S S
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Jüterboger Stadtvolleyballliga 2021/2022

    Von Rick | 8.Oktober 2021

    Stadtvolleyballliga 2021/2022

    Themen: Termine, Volleyball | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Viele Bestleistungen

    Von Marco Kohn | 20.August 2021

    Beim 2. Leichtathletik der LLG im Werner – Seelenbinder- Stadion am vergangenen Sonntag glänzten die Jüterboger SSV- Leichtathleten mit einer Bestleistung nach der anderen und zeigten sich in sehr guter Form vor den Landesmeisterschaften in den kommenden Wochen.

    Das ehrgeizige Küken, Tamina Wolter, als 9- Jährige in der Altersklasse 10 startend, konnte neben ihren sehr guten Leistungen über 50m sowie Ballwurf, sogar einen 3. Platz über 800m in 3:16,36 min erlaufen.

    Kira Neumann (Altersklasse 11) freute sich besonders über die 4, 10m im Weitsprung, was Platz 2 bedeutete. Über 800m siegte sie souverän in 2:52,67 min.

    Chiara Ortscheid (Altersklasse 13) erkämpfte sich einen 3. Platz sowohl über 75m in sehr guten 10,92 sec auch im Weitsprung mit 4,10m. Über 800m kam sie als Zweite mit 2:46,72 min ins Ziel.

    Ronja Neumann ( U 20) lief die 200m in 30,07sec, hinter ihrer Trainingskameradin Alissa Kessler, die 28,8 sec sprintete, ins Ziel. Ronja siegte über 400m in 1:06,51min.
    Zweite Plätze gab es weiterhin für Alissa über 100m sowie im Weitsprung.

    Phil Melchert ( Altersklasse 10) freute sich besonders über die 37m im Ballwurf – 1.Platz. Über 800m gab es ein Tempowechselspiel, wie man es nur bei den Großen sieht, er musste sich nur knapp geschlagen geben, freute sich aber über die neue Bestzeit von 2:49,6 min.

    Jonas Reichert (Altersklasse 13) siegte über 75m in 10,07sec und im Weitsprung mit sehr guten 5,31m. Im Ballwurf musste er sich nur um 1 Meter geschlagen geben. Mit 60m erkämpfte er sich einen 2.Platz.

    Dominic Kohn (Altersklasse 14) verbesserte sich beim Speerwurf von Durchgang zu Durchgang und freute sich am Ende über seinen 2. Platz mit 29,41m.

    Silvia Schierz

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    SSV Jüterbog bietet Kleinkindersport für Drei- und Vierjährige an

    Von Marco Kohn | 28.Juli 2021

    Aufgrund der goßen Nachfrage vieler Eltern bietet der SSV Jüterbog 1990 e.V. ab kommenden Donnerstag, den 05.08.2021, von 16:30 – 17:30 auf dem Sportplatz am Rohrteich  Kleinkindersport an.

    Es sind alle bewegungsfreudigen Kinder bzw. jene, die es noch werden wollen, eingeladen.

    Da Bewegung sehr wichtig ist, kann man nicht zeitig genug damit beginnen.

    Es geht um ein spaßvolles Training, denn durch Sport werden auch viele
    Charktereigenschaften entwickelt, die für das spätere Leben sehr wichtig sind.

    Sport bzw. Bewegung muss zum Bestandteil eines Jeden werden.

    Nicht umsonst heisst es:
    „ Zu einem gesunden Geist gehört auch ein gesunder Körper“

    Gern werden jetzt schon unter 0173 583 2205 Anmeldungen entgegengenommen bzw. Fragen beantwortet.

    Der Vorstand

    Themen: Allgemein, Leichtathletik | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Trainingslager an der Ostsee für SSV- Leichtathleten

    Von Marco Kohn | 26.Juli 2021

    Nach einem langen Lockdown sowie Homeschooling freuten sich nun 15 SSV Leichtathleten auf das diesjährige Trainingslager in Ahlbeck auf der Insel Usedom. Dank der niedrigen Coronaindiziens konnte es stattfinden.

    Ob Strandläufe, Staffelspiele, Geschicklichkeitswettbewerbe, Ausdauerläufe am Wasser, Krafttraining, Sprints im Wasser sowie Athletiktraining auf dem Fitnessparcour an der Strandpromenade in Ahlbeck – alle hatten – trotz der Anstrengung und des Muskelkaters – großen Spaß am Training.

    Es wurde sehr abwechslungsreich und vielseitig gestaltet.

    Auch mit Yoga wurden sie konfrontiert und lernten viele Muskeln kennen, die sie bisher noch nie spürten.

    Allabendlich wurden am Strand Bewegungsspiele absolviert, zum Schluss spezialisierten sich die Größeren auf Volleyball und die Kleinen auf Zweifelderball.

    Aufgrund des schönen Wetters konnten die Leichtathleten nach jeder Trainingseinheit den Sprung in die Ostsee als Erfrischung nach dem Training nutzen.

    Frische Luft und Bewegung machen natürlich hungrig und so konnten sie sich zu jeder Mahlzeit an das appetitlich zubereitete Bufett reichlich stärken.

    Die 5 Tage vergingen im Nu und so konnten die Eltern ihre Kinder am Samstag wieder wohlbehalten, durchtrainiert, aber etwas müde in Empfang nehmen.

    Dank der mitfgefahrenen Betreuerinnen Susanne Kohn, Susann Ortscheid sowie Bettina Dalichow war immer Jemand zur Stelle, der die Stelle einer Ersatzmutti, Getränkelieferant bzw. Schwester „Agnes“ einnahm, sodass sich alle gut behütet fühlten.

    Auch die Vatis Marco Kohn, Thomas Ortscheid und Mario Kühnast sorgen für eine angenehme Hin- bzw. Rückfahrt.

    Silvia Schierz

    Themen: Allgemein, Leichtathletik | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Spitzbubenlauf fällt aus

    Von Marco Kohn | 26.Oktober 2020

    Der für den am 01.11.2020 geplante Spitzbubenlauf fällt aus.

    Durch die steigenden Coronazahlen sowie die Auflagen zur Durchführung des
    Laufes sind wir zum Entschluss gekommen, diesen auf unbestimmte Zeit zu
    verschieben.

    Wir hoffen auf eine coronaunbescherte Zeit, um diesen Lauf nachholen zu können.

    Silvia Schierz

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Wanderung statt Vereinssportfest

    Von Marco Kohn | 26.Oktober 2020

    In diesem Jahr haben wir uns entschlossen, mit einer Wanderung das diesjährige Vereinsjahr zu beenden.

    Es gab viele Tiefen und einige Höhen in diesem Jahr.
    Erfreulich war, dass nach dem 8-wöchigem Corona-Lock down wieder alle Leichtathletikkinder zum Training erschienen, ein Beweis dafür, wie wichtig der Sport ist.
    Seit dieser Zeit finden immer mehr sportbegeisterte Kinder den Weg zu unserem Verein.
    Die ersten Wettkämpfe fanden ebenfalls statt.

    Auch in den anderen Abteilungen fanden die Vereinsmitglieder wieder den Weg zum wöchentlichen Training, anfangs nur an der frischen Luft.

    Wir sich also an der frischen Luft bewegen möchte, der ist

    am Sonntag, den 15.11.2020,
    um 13.00 Uhr
    am Sportplatz am Rohrteich

    herzlich willkommen.

    Lasst Euch überraschen, wo die etwa 2-stündige Wanderung langgeht.
    Auch einige kleine Überraschungen, hauptsächlich für die Kinder, ist gesorgt.

    Der Vorstand freut sich auf Euch.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Landesmeistertitel für Jonas Reichert

    Von Marco Kohn | 21.September 2020

    Am Samstag fanden in Mahlow die Landesmeisterschaften im Mehrkampf in der Leichtathletik statt.

    Dabei konnte Jonas Reichert ( Altersklasse 12) vom SSV Jüterbog die Goldmedaille im Vierkampf gewinnen. Bei seiner ersten Disziplin, die 75m, lief er als Schnellster seiner Altersklasse in 10,54sec.

    Auch im Weitsprung mit 4,92m sowie im Ballwurf mit 52,50m war er der Beste. Er musste in seinen Spezialdisziplinen viele Punkte sammeln, denn die letzte Disziplin, die 800m, gehört nicht zu seiner Lieblingsdisziplin. Da er aber mit 180 Punkten Vorsprung zum abschließenden 800m-Lauf antrat, galt es, so gut wie möglich zu laufen.

    Er kam in einer Zeit von 2:53, 24 min ins Ziel und siegte mit 1725 Punkten, mit 7 Punkten Vorsprung.

    Ein Platz auf dem Siegerpodest war zwar das Ziel, aber um so größer war die Freude, dass es die Goldmedaille war.

    Schade nur, dass wegen Corona wieder keine Siegerehrung durchgeführt werden durfte.

    Silvia Schierz

    Themen: Allgemein, Leichtathletik | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Landesmeistertitel für Jonas Reichert

    Von Marco Kohn | 7.September 2020

    Bei den am Samstag in Eberswalde stattgefundenen Landesmeisterschaften in der Leichtathletik in den Einzeldisziplinen konnte der SSV Jüterbog 1 Landesmeistertitel sowie 3 Bronzemedaillen erkämpfen.

    Jonas Reichert (AK 12) siegte im Weitsprung mit 4,85m und wurde somit Landesmeister. Über 75m lief er im Vorlauf in 10,47sec. Im Endlauf konnte er sich zeitmäßig noch einmal steigern, auf den letzten 10m spurtete er noch einmal los und erkämpfte sich in persönlicher Bestleistung in 10,35sec die Bronzemedaille. In seiner ersten Speerwurfkonkurrenz lief es noch nicht so gut, er belegte den 5. Platz mit 28,51m.

    Die gleichaltrige Chiara Ortscheid konnte ihre persönliche Bestleistung im Weitsprung auf 4,46m steigern, was die Bronzemedaille bedeutete. Großen Anteil hat auch ihr Sportlerer Christian Plichta daran. Beim heimischen Training , wo er mehrmals vorbei schaute, konnte er wertvolle Tipps und Trainingshinweise geben. Schließlich war er selbst einmal Leichtathlet. Kurz danach fand schon der 800m-Lauf statt. Sie lief anfangs sehr vorsichtig an, konnte auf den letzten 200m noch einmal einen Schlusspurt vorzeigen und wurde in 2:54min fünfte.

    Weiterhin konnte sich Klaara Heim ( AK 11) Bfronzemedaille im Ballwurf mit 36,50m freuen.

    Dominic Kohn ( AK 13) ging schon verletzungsbedingt an den Start, kämpfte sich tapfer beim Weitspung mit 3,80m sowie beim 75m-Lauf in 12,75sec durch.

    Schade nur, dass aufgrund der Coronaregeln keine Siegerehrung durchgeführt werden konnte, die Athleten durften die Medaillen und Urkunden lediglich im Organisaitionsbüro abholen.

    Silvia Schierz

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Bronzemedaille für Alissa Kessler vom SSV

    Von Marco Kohn | 27.August 2020

    Die SSV-Leichtathleten können nun wieder seit Corona an einigen Wettkämpfen teilnehmen. So fanden am vergangenen Wochenende die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften in der Leichtathletik der U 18 sowie U 20 in Berlin Hohenschönhausen statt.

    Alissa Kessler ( U18) vom SSV Jüterbog war die einzige Starterin. Eine Woche zuvor bei der Bahneröffnung in Luckenwalde war sie noch verletzt.

    Sie ging zwar mit leichten Problemen an den Start, konnte sich dann über ihren 3. Platz im Weitsprung mit 4,53m freuen. Im 100m-Endlauf steigerte sie sich noch auf 13,79 sec und belegte damit den 6. Platz.

    Aufgrund von Corona wurden den Athleten am Toreingang dann nur die Urkunden und Medaillen ausgehändigt. Aber dnnoch waren alle glücklich und zufrieden, dass wieder Wettkämpfe stattfinden dürfen.

    Silvia Schierz

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Was aus kleinen Sportlern geworden ist

    Von Marco Kohn | 27.August 2020

    Der Jüterboger Pau Hensel, jetzt 23 Jahre, begann als Siebenjähriger beim SSV Jüterbog mit der Leichtathletik.

    Er war ein unauffälliger netter und sehr trainingsfleißiger Sportler. Er erfüllte seine Trainingsaufgaben, ohne zu murren oder zu diskutieren. Er hatte große Freude am Sport – jedoch große sportliche Erfolge bleiben bisher aus. Der erste Eignungstest zur Eliteschule des Sports nach Potsdam war erfolglos, seine schon damalige außerordentlich gute 30m-Grundschnelligkeit reichten damals nicht aus.

    Trotzdem trainierte er fleißig weiter, er fühlte sich beim SSV im Kreis seiner Trainingsfreunde sehr wohl. Am Gymnasium begann er zusätzlich mit dem Krafttraining.

    In der 11. Klasse bewarb er sich noch einmal an der Eliteschule des Sports und diesmal wurde er aufgrund seiner enormen Antrittsgeschwindigkeit genommen.

    In Potsdam trainierte er fleißig, er belegte sogar in der 4 x 100m Staffel bei den Deutschen Meisterschaften in der U 20 die Silbermedaille.

    Da nach dem Abitur in der Leichtathletik keine Leistungssteigerung zu verzeichnen war, er aber mit Leib und Seele Sportler ist, wechselte er aufgrund seiner Antrittsgeschwindigkeit zum Bobsport. In Potsdam wird die Wintersportart, zumindest hinsichtlich athletischer Ausbildung, betrieben, konnte er in Potsdam bleiben und sein Abitur belegen.

    In Potsdam wurden Kraft und Gewicht trainiert, im Winter ging es im Gebirge auf die Bobbahn. Während er 2018 ganz knapp den Einstieg in die Viererbobnationalmannschaft der U 23 verpasste, gelang es ihm 2019. Wichtig war dabei auch der Teamfaktor und Paul kann sich auf neue Mannschaftskameraden schnell und gut einstellen und ist anpassungsfähig.

    So belegte seine Mannschaft im Februar bei den Juniorenweltmeister der U 23 den 2. Platz, zuvor wurden sie Europameister.

    Paul ist Sportsoldat, Angehöriger der Bundeswehr und wenigstens finanziell abgesichert und kann sich voll auf den Sport konzentrieren.

    Während im Sommer, in der Aufbauphase, 2 x täglich trainiert wird, wird im Winter, bevor die Wettkampfserie beginnt, täglich 1 x Athletik und 1 x Bob trainiert.

    Im September beginnen dann schon die ersten Höhepunkte bzw. Ausscheidungswettkämpfe, wo es heisst, als Team sich bestmöglich zu präsentieren.

    Mutti Ulrike und Schwester Helene werden dann auch wieder in Oberhof dabei sein und an der Bobbahn Paul die Daumen drücken und mitfiebern. Auch der SSV wird die Bobwettkämpfe regelmäßig verfolgen und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg.

    Silvia Schierz

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel