www.ssv-jueterbog.de
  • Neue Kommentare

  • SSV auf Facebook

  • Archive

  • Kategorien

  • Mai 2019
    M D M D F S S
    « Apr    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
  • Hi5-Textildruck

    Wir testen gerade die Qualität des Hi5-Textildrucks. Wir können 20 T-Shirts oder 30 Stofftaschen einfarbig mit unserem SSV Logo bedruckt erhalten – Kostenlos! Die Shirts gibt es dann zum nächsten Trainingslager, zum Familiensportfest am 09.11.14, zu Weihnachten oder spätestens zum Vereinsjubiläum am 23.01.15.

    www.hi5-textildruck.de
  • Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Den kalten Temperaturen mit guten Leistungen bei Bahneröffnung getrotzt

    Von Marco Kohn | 6.Mai 2019

    Die Leichtathleten des SSV Jüterbog fuhren am vergangenen Samstag nach Frankfurt/ Oder zur Bahneröffnung. Trotz schwieriger Trainingsverhältnisse aufgrund der Sperrung des Sportplatzes am Rohrteich wollten die Athleten sehen, wie sich das Wintertraining ausgezahlt hat. Dazu nutzten sie auch die Trainingsmöglichkeiten in den Osterferien.

    Dass es nun an diesem ersten Freiluftwettkampf so kalt wurde, ahnte niemand. Die Athleten waren darauf vorbereitet. Wenigstens vom Regen blieben sie verschont.

    So konnte Jonas Reichert ( AK 11) in seinem ersten 60m-Hürdenwettkampf einen guten 4. Platz belegen. Über 50m belegte er einen sehr guten 2. Platz in 8,65 sec. Sein gleichaltriger Trainingskamerad Julian Ziegelski erreichte über 50m das B- Finale und wurde in 8,15 sec Neunter.  Im Weitsprung ereichte Julian Bestleistung mit 3,99m, zwar ein undankbarer 4. Platz, aber die Leistung entschädigte alles.

    Die zehnjährigen Mädchen Lucy Walter und Klaara Heim landeten im Weitsprung mit 3,36m sowie 3,33m im Mittelfeld, über 800m wurde Klaara in 3:21min Zwölfte.

    Phil Melchert ( AK 8) war ganz besonders vor seinem ersten Freiluftvierkampf aufgeregt. Er hatte 50m, Medizinballstandstoß, Weitsprung und 400m zu absolvieren. Vor dem abschließenden 400m war er Zweiter. Nach einem ganz tollen und kämpferischen 400m-Lauf konnte er seinen 2. Platz verteidigen. Die Freude auf dem Siegerpodest war ihm anzusehen.

    Die Jüngste, die siebenjährige Tamina Wolter, ging ebenfalls hochmotiviert und voller Konzentration an ihren ersten 4-Kampf. Ihre Disziplinen ( 30m, Medizinballstandstoß, Weitsprung und 300m-Cross) absolvierte sie mit Bravour. Sie war vor dem abschließenden Crosslauf noch auf  Platz 3, mußte sich aber den Besseren beim Cross geschlagen geben und erreichte am Ende Platz 4. Da jeder Teilnehmer der Altersklassen 6 und 7 eine Urkunde bekam, war es ein kleiner Trost für sie, doch mit einer Urkunde nach Hause kehren zu können.

    Alissa Kessler ( WU18)   hatte sich für den Weitsprung viel vorgenommen, ihre Trainingsleistungen wiesen darauf hin. Durch eine Zerrung beim 100m-Vorlauf musste sie nun für diesen Tag ihre Ziele aufgeben, was man ihr auch mit Tränen in den Augen ansah.

    Silvia Schierz

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Erfolgreiche zweite Runde beim Spitzbubenlauf

    Von Marco Kohn | 23.April 2019

    Ergenisse der einzelnen Läufe (jeweils als PDF):

     

    Bildergalerie:

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Erfolgreiche SSV-Läufer in Rangsdorf dabei

    Von Marco Kohn | 23.April 2019

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Volleyball Gründonnerstagsturnier 18.04.2019

    Von Rick | 19.April 2019

    Zum diesjährigen Gründonnerstagsturnier fanden sich 6 Mixmannschaften ein. Folglich waren zwei Dreierstaffeln mit Halbfinale ein perfekter Weg, um an die Urkunden und Pokale zu kommen. Die Pokale wurden vom BGM der Stadt Jüterbog gestiftet.
    Zu den zwei Favoriten Operation Knackwurst (Bötti, Stelte, Marco, Tobi, Chilie, Jessy, Suse) und Einfach Wir (Tina, Joscka, Sven, Julius, Thomas, Rick) wurde das Team Hoffi in eine starke Staffel gesetzt.
    In der zweiten Staffel sollte es ein wenig entspannter zu gehen. Trainer Fred Zeige war gespannt wie seinem „Jungen Nachwuchs“ (SSV Gymnasium) die Turnierluft gefallen wird. Die erfahrenen Spieler vom RSV Mellensee erwiesen sich hier als lehrreiche und faire Gegner. Als drittes Team fand sich beinahe in letzter Minute eine Mannschaft SSV Anita (Anita, Vicky, Hanna, Hannah, Jumbo und Lars) also mit zwei Mädels mehr, bzw. zwei Jungs weniger als in den anderen Mannschaften!
    Als Überraschung hat sich in der Vorrunde das Gymnasium Nachwuchsteam bereits auf den Staffelzweiten noch vor Anitas Mannschaft vorgearbeitet. Auf dem anderen Feld gab es diese Überraschung von Hoffies jungem Team leider nicht, und es musste mit Platz 3 der Vorrunde vorlieb nehmen. Denn die Turnierfavoriten wollten sich auch unbedingt im Finale wiedersehen. Dieses wurde dann in drei Sätzen sehr hart ausgefochten und beide Teams zeigten hochklassige Spielzüge.
    Das Siegerteam auf dem Foto hat sich zwar den grossen Pokal geholt, dennoch wurde der kleine Pokal des Drittplatzierten aus Mellensee aus Respekt vor der guten Leistung an das Nachwuchsteam weitergereicht! Größten Dank gilt auch Peter für seine Rundumversorgung, welche allen Turnierteilnehmer ein zufriedenes Osterwochenende einleitete.

    Sieger: Einfach Wir (Rick, Tina, Julius, Sven, Thomas, Joschka)

    .

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Spitzbubenlauf geht in die zweite Runde

    Von Marco Kohn | 4.März 2019

    Hallo,

    anbei alle Informationen zur zweiten Auflage des Spitzbubenlaufes.

    SSV 2. Spitzbubenlauf Ausschreibung

    Themen: Allgemein, Leichtathletik | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Einladung zum Familiensportfest am 25.11.18 um 13:30 Uhr in die Wiesenhalle

    Von Rick | 25.September 2018

    SSV-Familiensportfest

    Wann: Sonntag, 25.11.2018, ab 13:00 Uhr
    Wo:      Wiesensporthalle

    Mitzubringen:

    Die besten Mannschaften erhalten einen Siegerpokal. Wir freuen uns auf eine großen Beteiligung.

    Einladung Familiensportfest

    Themen: Leichtathletik, Termine | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Landesmeistertitel für Jonas Reichert

    Von Marco Kohn | 9.Mai 2018

    Nachdem der 10jährige SSV-Leichtathlet Jonas Reichert schon eine Woche vorher bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf in der Leichtathletik in Mahlow mit seinem Kreismeistertitel aufhorchen ließ ( 1095 Punkte : 50m in 7,93sec; Weitsprung 4,08m und Ballwurf 42m) legte  er am vergangenen Samstag bei den Mehrkampflandesmeister in Königs-Wusterhausen noch einmal zu und wurde mit dem Sieg belohnt.

    Nach einem etwas verkorksten 50m-Lauf mit 7,99sec ließ er sich nicht aus seinem Konzept bringen. Er wollte unbedingt bei seiner 3. Landesmeisterschaftsteilnahme in diesem Jahr endlich aufs Siegerpodest steigen.

    Beim Ballwurf, seiner 2. Disziplin und Spezilaldisziplin steigerte er sich von Versuch zu Versuch und warf den Ball im letzten Druchgang 46m ( Bestleistung ), was ihn mit 3 Punkten Vorsprung, vor der letzten Disziplin, dem Weitsprung, die Führung einbrachte.

    Er wußte, dass er weit springen mußte, denn er kannte die Konkurrenz aus den vorangegangenen Wettkämpfe. Auch hier steigerte er sich von Durchgang zu Durchgang und sprang im letzten Versuch 4,31m ( ebenfalls Bestleistung).

    Und so siegte er mit 3 Punkten Vorsprung, von 30 Teilnehmern, in seiner Altersklasse mit 1141 Punkten und konnte seine große Freude auf dem Siegerpodest nicht verbergen.

    Es war bei dieser Mehrkampflandesmeisterschaft der einzige Landesmeistertitel für den Kreis Teltow/ Fläming.

    Silvia Schierz

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Erfolgreiche SSV-Delegation bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf

    Von Marco Kohn | 4.Mai 2018

    Vor Kurzem lud der Mahlower SV zu den Kreismeisterschaften im Mehrkampf in der Leichtathletik nach Mahlow ein.

    Dabei konnten alle SSV-Leichtathleten mit vielen Medaillen bzw. Urkunden nach Hause kehren, was natürlich für die Kinder sehr wichtig ist, denn sie sollen ja sehen, dass sich ihr Training lohnt.

    Kreismeister im Mehrkampf (50m, Weitsprung und Ballwurf) wurde Jonas Reichert (AK 10), wobei seine 4,08m im Weitsprung sowie die 42m im Ballwurf zu erwähnen wären. Sein gleichaltriger Trainingskamerad Julian Zigelski erkämpfe einen für ihn sehr guten 6. Platz. Besonders freute er sich über seine neue Bestleistung im Ballwurf mit 30m. Über 800m belegte er einen 3. Platz. Er lief ein beherztes Rennen und konnte auf den letzten 200m noch einmal einen schönen Endspurt hinlegen.

    Kira Neumann (AK 8) erkämpfte sich im Dreikampf einen 4. Platz, sie verfehlte den 3. Platz nur um 6 Punkte. Darüber ärgerte sie sich so gewaltig, dass sie beim anschließenden 800m-Lauf ein souveränes Rennen lief. Nach einem sehr schnellen Start blieb sie an ihre beiden starken Kontrahentinnen dran und lief dann in der 2. Runde vorbei, sodass ihr der Sieg nicht mehr genommen werden konnte.Ihre Zeit, knapp über 3min, lässt sich auch sehen.

    Klaara Heim ( AK 9) hatte nach einem verkorksten Ballwurf nur wenig Chancen auf eine vordere Platzierung im Dreikampf, trotzdem absolvierte sie die anderen beiden Disziplinen recht ordentlich. Über 800m gab sie aber ihr Bestes und belegte den 4. Platz.

    Der jüngste SSV-Teilnehmer, Phill Melchert ( AK 8), konnte sich über eine 6. Platz im Dreikampf sowie einen 5. Platz über 800m freuen. Schließlich war es sein erster großer Wettkampf und er wurde fleißig von seinen Eltern und Oma angefeuert.

    Ronja Neumann (AK 15) absolvierte den Dreikampf als Vielseitigkeitstraining , sie freute sich über ihren 2. Platz und vor allem über die 4,44 im Weitsprung. Über 800m übernahm sie von Beginn an die Führung und wurde Kreismeister.

    Alissa Kessler ( AK 16/17) belegte im Dreikampf eine 4. Platz sowie über 800m den 2. Platz.

    Timon Neumann ( AK 11) erkämpfte sich über 800m den 4. Platz.

    Silvia Schierz

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Glashüttenlauf am 15.04.2018

    Von Marco Kohn | 23.April 2018

    Auch beim Glashüttenlauf gab es Erfolge für die SSV Sportler.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

    Gelungene Premiere des Spitzbubenlaufes

    Von Marco Kohn | 23.April 2018

    Aufgrund vieler Laufveranstaltungen an diesem Wochenende gingen die Organisatoren mit gemischten Gefühlen an ihren 1. Spitzbubenlauf heran. Um so erfreulicher , dass fast 100 Teilnehmer sich für diesen Jüterboger Lauf entschieden hatten.

    Zum 25. Jahrestag der Abteilung Leichtathletik beim SSV wollte man einen besonderen Lauf – einen Naturlauf – anbieten. Bei diesem Lauf sollten die Teilnehmer auch die Schönheit der Landschaft rund um Jüterbog kennen lernen.
    So kam man auf den Namen „Spitzbubenlauf“ – der erste offizielle Jüterboger Wanderweg zum 112. Deutschen Wandertag 2012 im Fläming wurde mit diesm Namen „ Spitzbubenweg“ eingeweiht. Er trägt seinen Namen nach dem Spitzbuben, einem umgangssprachlichen  Ausdruck für einen Kleinkriminellen (Ganoven), die auch in Jüterbog im Mittelalter von den Stadtwachen abgefangen wurden.
    Der Lauf hat einige Abschnitte des Wanderweges gestreift, so zum Beispiel die Nuthe an derBundesstraße 101 am Neumarkttor sowie den BlankenTeich.
    Dieser Lauf war ausdrücklich als Naturlauf ausgeschrieben worden.

    Auch einige Schüler aus der Klasse 4a , die am bundesweitem Projekt „Step-fit“-Programm teilnehmen, beteiligten sich an diesem Lauf. Mit guten Beispiel ging die Klassenlehererin Kathrin Schirmer voran, die die 4 KM in Angriff nahm.

    tart und Ziel war an der Lindengrundschule. Der Bambinilauf über 500m führte rund um die Lindengrundschule. Der schnellste Junge, der auch einen Pokal in Emfang nehmen durfte war Jonas Reichert, das schnellste Mädchen hieß Lilly Walter.

    Jeder Laufteilnehmer erhielt eine Erinnerungsmedaille, die von der Firma Weiß aus Neuheim eigens entwickelt hatte.

    Über 4 KM siegte bei den Mädchen Ronja Neumann vor Thea Lengefeld und Alexandra Keil, bei den Jungen hießen die Erstplatzierten und Pokalgewinner Benjamin Kraus, Philipp Gerstengarbe sowie Frieder Strobach.

    Auch 3 Walker nahmen die 4 KM in Angriff, hier siegte Manfred Knies vor dem Jüterboger Paul Herrmann. Renate Sernow aus Jüterbog war die einzige weibliche Starterin und erhielt auch großen Beifall, als sie ins Ziel kam.

    Zum Hauptlauf über 10KM traten viele Jüterboger Freizeitjogger an, ein Zeichen, dass man auch in Jüterbog an Laufveranstaltungen interssiert ist. So siegte bei den Männern Ingo Busse vor den beiden Jüterbogern Robert Biebermann und Tristan Gutzmerow. Schnellste weibliche Teilnehmerin war die Jüterboger Alissa Kessler vor Gesine Erpel ( Luckenwalde) und Claudia Wichmann ( Jüterboger). Gesine Erpel kam sogar mit Dem Fahrrad von Luckenwalde nach Jüterbog und lief anschließend die 10KM.

    Familie Wichmann war gleich 3 X am Start vertreten: Tochter Henriette siegte über 4 KM in ihrer Altersklasse 14, Sohn Nils siegte über 10 KM in seiner Altersklasse 16. Der Papa und Ehemann empfing alle im Ziel und sorgte für die Nachbetreung.

    Vor allem die 10KM-Läufer lobten die Laufstrecke und waren von der Landschaft und dem Ausblick auf Jüterbog, als sie vom Ziegeleiteich heimwärts liefen, begeistert. Da machten ihnen die Pfützen vom kräftigen Regenuß einen Tag zuvor, gar nicht aus.

    Während man noch auf die Siegerehrung wartete, kam man mit den Läufern ins Gespräch. So lobte Gesine Erpel das große Kuchenangebot, welches der SSV zum Verkauf angeboten hat. Und Felix Preuß ( 3. Plat AK 30 über 10KM) fragte gleich nach der Siegerehrung: Und sehen wir uns nächstes Jahr wieder ?

    Viele Freizeitsportler haben erkannt: Man kann auch in unmittelbarer Nähe des Heimatortes an einem Lauf teilnehmen und braucht keine weiten Fahrwege in Anspruch nehmen. Viele nutzten die Teilnahme am Lauf, um wieder ihrer Heimatstadt einen Besuch abzustatten und ihre Angehörigen zu besuchen und bei anderen sind wieder Kindheitserinnerungen aufgeweckt worden, wie z.B.bei Aneli Hüttner ( 1. Platz AK 30 über 10KM), als sie auf dem Siegerpodest stand. Immerhin hat sie die ersten 6 Schuljahre in der Lindengrundschule verbracht.

    Es gab somit nur positive Rückmeldungen, vor allem Dank aller Helfer sowie Streckenposten, und man kann schon jetzt von einem 2. Lauf im kommenden Jahr ausgehen.

    Silvia Schierz

    Egebnisse 1. Spitzbubenlauf 14.04.2018

    Fotos:

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel