www.ssv-jueterbog.de
  • Neue Kommentare

  • SSV auf Facebook

  • Archive

  • Kategorien

  • Januar 2021
    M D M D F S S
    « Okt    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • « | Startseite | »

    Trainingslager trotz Corona

    Von Marco Kohn | 27.August 2020

    Die SSV-ler konnten dank der wenigen Coronafälle in Mecklenburg- Vorpommern und des vorbildlichen Verhaltens der brandenburger Bevölkerung nach Ahlbeck ins Ferienfreizeitlager auf die Insel Usedom fahren. Alle haben sich darauf sehr gefreut, konnten doch einige nicht den lang geplanten Urlaub durchführen bzw. gar nicht verreisen.

    Joggen im Sand, Sprints, Tempowechselläufe, Athletik, Sprungkraft und kleine Spiele – das Training wurde abwechslungsreich gestaltet. Die morgendliche Müdigkeit war nach dem Einlaufen dann verschwunden.

    Das dreimalige tägliche Training am Strand im Sand war zwar ziemlich anstrengend, aber dank keiner Trainingspause seit Coronalockerung hielt sich der Muskelkater diesmal in Grenzen. Da das Barfusslaufen im Sand ungewohnt war, lernten sie auch andere Muskelgruppen spüren. Alle strengten sich an und gaben ihr Bestes, denn sie freuten sich auf das anschließende Badevergnügen in der Ostsee. Dank des angenehmen Wetters konnten sie dies nach fast jeder Trainingseinheit geniessen.

    Als Trainingspause wurde eine Strandwanderung zur Seebrücke Heringsdorf zur Minigolfanlage organisiert. Die Kinder hatten viel Freude und Spass dabei.

    Nach den abendlichen Ballspielen hatten sie auch noch Gelegenheit, ihre Krativität und Phantasie zu entfalten. Sie bauten am Wasser Sandburgen, Schildkröten und sogar das Vereinsemblem.

    Die Igelballmassage wirkte wie eine Tiefenentspannung auf die Kinder, einige wollten damit gar nicht mehr aufhören. Die Wasserbombenschlacht am Strand war ein riesen Spass als krönender Abschluss.

    Die 5 Tage vergingen im Nu. Alle freuten sich wieder auf die Heimreise und wurden zu Hause von ihren Eltern freudestrahlend empfangen.

    Einen großen Dank gilt den Vatis Thomas Ortscheid, Sven Kessler, sowie Marco Kohn und Mario Künast für den reibungslosen Hin- und Rücktransport der Kinder sowie den Muttis sowie Helfern Bettina Dalichow, Susanne Kohn und Susann Ortscheid, die das Training sowie die Betreuung der Sportler unterstützen.

    Silvia Schierz

    Topics: Allgemein, Leichtathletik | Kein Kommentar »

    Kommentare

    Man muss eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.